Fotos of the week Argentina Ushuaia and Puta 40


nachdem ich in 2021 mehr als 9 Monate mit dem Rucksack in Süd-Mittel-und Nordamerika 

unterwegs war hat im November Uruguay endlich seine Grenzen für Touristen wieder geöffnet. 

Bin dann nach einem kurzen Stopp in Deutschland über Paraguay nach Uruguay zu meinem dort untergestellten Motorrad geflogen. Die Batterie war nach 20 Monaten Standzeit natürlich platt und musste durch eine neue ersetzt werden. Danach ging´s für 2 Wochen durch Uruguay um dann pünktlich zu Weihnachten bei meinem Freund Lucas mit Familie in Buenos Aires zu sein. Kaum 10 Tage in Uruguay wieder on the road hatte ich gleich einen Defekt! Der Regler hat den Geist aufgegenben und meine neue Batterie nicht mehr geladen. Zum Glück fand ich einen Mechaniker, der was improvisieren konnte, so dass ich bis nach BsAs gekommen bin. Dort hab ich dann einen neuen Regler bestellt und eingebaut. Nach Weihnachten ging´s in La Posta del Viajero en Moto in Azul zu meinem Freund Jorge. Silvester war sehr ruhig, war der einzige Gast im La Posta. Anfang Januar hab ich mich dann auf den Weg Richtung Süden gemacht um nochmals nach Ushuaia zu fahren. Dort bin ich dann auch mitte Februar angeommen. 

Jetzt geht´s entlang der Anden auf der Argentinischen Seite gen Norden. 


mit dem Motorrad von ULM über Indien, Indonesien bis nach Australien und Neuseeland.

Hört sich erst mal ziemlich weit und verrückt an. Doch genau das ist mein Plan.

Nach mehreren Reisen durch Südamerika, Zentralasien und die Mongolei soll es jetzt also bis zum weitesten entfernten Punk gehen, zumindest von Ulm aus gesehen, nach Neuseeland. Und das mit meinem Motorrad so weit wie möglich über Land.

Nachdem ich mein "Ziel" Australien und Neuseeland erreicht hatte war meine Reiselust immer noch nicht gestillt, so dass ich mein Motorrad von Brisbane nach Valparaíso in Chile verschifft habe. Jetzt werde ich noch eine weile hier in Süd-Mittel-und Nordamerika auf Abenteuersuche gehen.