Indien 2

Nord Indien, Kaschmir, Ladakh, über die höchsten Pässe, Nubra Valley, Pangong Lake, Leh-Manali Highway und Spiti Valley!


fast 4 Wochen lang hab ich mich im schönen Norden von Indien in Ladakh rund um Leh aufgehalten. Bin über die 3 höchsten mit dem Fahrzeug zu befahrbaren Pässe gefahren, habe die Touristischen Annehmlichkeiten der Stadt Leh genossen, gute Cafés und Restaurants, Shopping Mall, treffen anderer Traveler, Besichtigung verschiedener Klöster und einfach mal ausspannen und nichts tun im schönen ruhigen kleinen Chow Guest House in Leh.

Ein 6 tägiger Ausflug von Leh hat mich über den höchsten Pass, den Khardung La mit 5360 Metern, ins Nubra Valley geführt. Von dort über eine Landschaftlich schöne Strecke immer an einem Fluss entlang zum Pangong Lake auf 4300 Metern. Vom See ging´s dann über den 3-höchsten Pass mit 5320 Metern wieder zurück nach Leh. Nach ein paar Tagen der Rast und kleiner Reparaturen am Bike, der Organisation des Paket Versand von neuen Rückdämpfern und Landkarten für Südostasien wurden die Temperaturen hier in Leh auf 3500 Metern ende September schon recht frisch, so dass ich mich dann auf den Weg über den Leh-Manaili Highway Richtung Süden aufgemacht habe. Der Leh-Manali Highway kann von gut bis schlecht und manchmal sogar unpassierbar und für Tage gesperrt sein, je nachdem wie das Wetter die Tage vorher war! Ich hatte Glück und habe eine gute Phase erwischt und der Highway war gut zu befahren. Kurz vor Manali habe ich dann noch einen Abstecher durch das Spiti Valley eingebaut. Einsam, traumhaft schöne Landschaften und bis auf 25 km, die wirklich super heftig zu fahren waren ein Absoluter Traum.

Da ich noch einiges an Zeit übrig habe bevor ich nach Nepal weiter Reise habe ich noch einen mehrtägigen Besuch beim Dalai Lama in Dharamsala eingebaut. Die Landschaft hier in Dharamsala könnte auch irgendwo im Schwarzwald sein. Hügelig bis bergig, viel Wald und sehr angenehmes Klima. Nur die in den Hang gebauten Häuser würden nicht unbedingt den Vorschriften im Schwarzwald entsprechen. Den Dalai Lama habe ich leider nicht persönlich treffen können, aber seine Tempel und das Tibetische Museum habe ich Besucht. Und eine Reisebekannte aus Leh habe ich dort auch wieder zufällig getroffen.

Jetzt bin ich bereits in Rishikesh, dem Yoga Retreat Zentrum von Indien. Warte jetzt hier auf mein Paket mit den Ersatzteilen und den Landkarten und werde mich solange im Yoga und Meditation üben!

Namaste, Lollo

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Gabi (Dienstag, 03 Oktober 2017 20:22)

    Hey Lollo, ich freu mich immer auf deine Reiseberichte und fahr in Gedanken mit (aber nicht jede Straße �). Wünsche dir viele Eindrücke und eine tolle Zeit. Pass auf dich auf und droben bleiben. Viele Grüße Jack und Gabi

  • #2

    Helmut Rupp (Mittwoch, 25 Oktober 2017 18:07)

    Servus Lollo!

    Ich verfolge weiter gerne deine Reise und kann dir nur weiter viel Glück und Gesundheit wünschen,ich schrieb dir ja schon das mein Freund Edmund seit Oktober wieder für ein halbes Jahr in Goa ist und wenn es für dich irgendwie passt soll ich von ihm sagen bist du herzlich willkommen,erhole dich beim Yoga....

    Tashi Delek

    Helmut

  • #3

    Harald Nicko (Donnerstag, 26 April 2018 15:03)

    Egal wann man Deine Berichte liest,
    immer wieder spannend,
    Gute Fahrt alter Junge !!!