Urlaub zu Hause in Deutschland


Abschluss down under, Verschiffung Motorrad, und weitere Reisepläne


nach knapp 10 Monaten in Australien, mit kurzer Unterbrechung für Neuseeland war es Zeit sich zu entscheiden wie es weiter gehen soll mit meiner Abenteuerreise.

Mein Ursprünglicher Plan mit der Motorrad von Deutschland nach Australien bzw. Neuseeland zu fahren hatte ich erreicht. Zwar mit kleinen Abweichungen und Planänderungen aber immerhin durfte ich 19 Länder bereisen, war bereits deutlich über 2 Jahre und mehr als 80.000 km unterwegs!

Es hat nach meiner Abfahrt im April 2017 einige Monate gedauert, bis mein Kopf realisiert hat, das ich nicht im Urlaubsmodus unterwegs bis sondern dass das Leben „on the Road“ sozusagen zum „normalen Leben“ geworden ist. Je länger ich unterwegs war und je mehr interessante Leute ich traf und die unterschiedlichsten Lebensmöglichkeiten gesehen habe wie man seine „Work Life Balance“ gestalten kann umso mehr wuchs der Gedanke in mir weiter zu reisen. Zumindest solange ich Spaß daran habe, gesund bin, das Motorrad nicht zusammen bricht und noch etwas Geld auf meinem Konto ist.

Nach langem hin und her, habe ich mich dann entschieden mein Motorrad von Australien aus nach Chile zu verschiffen und nochmals für mindestens 1 Jahr durch Südamerika zu reisen. Somit war ich die letzten Wochen in Australien damit beschäftigt, alles für die Verschiffung zu organisieren. Angebote Einholen, eine Crate zum Verpacken des Motorrads finden, Transport von verpacktem Motorrad zum Hafen bzw. Zolllager zu organisieren, Carnet de Passage beim Zoll abstempeln lassen, noch einen letzten Service bzw. Reparatur des Motorrads veranlassen. Das Lenkkopflager war ziemlich verschlissen und die Gabel Simmerringe auch seit Monaten undicht.

Es gab also noch einiges zu tun bis zu meiner Abreise. Dann hab ich zum Schluß auch noch einen Ehemaligen Kollegen vom „Pistenbully“ besucht. Martin ist 2006 nach Australien ausgewandert und lebt dort jetzt an der Ostküste in der nähe der Gold Coast. Zusammen haben wir dann noch zwei schöne Wanderungen gemacht und hatte eine schöne Zeit. Nachdem das Motorrad dann fachmännisch vom örtlichen Honda Händler in die Crate verpackt war wurde es per LKW zum Hafen transportiert.

Da die ganze Verschiffung von Brisbane nach Chile ganze 2 Monate dauert, nutze ich die Zeit und fliege nach Hause nach Deutschland und mache Urlaub vom Reisen!

Allerdings wird es mir hier nicht langweilig, denn es gibt einiges zu Organisieren.

Ende Oktober, kurz bevor mein Motorrad dann ich Chile eintrifft fliege ich nach Santiago. Das Abenteuer geht also weiter.

Freue mich schon darauf einige Freunde in Südamerika zu besuchen, ist ja auch schon wieder 10 Jahre her, dass ich das letzte mal dort war.

Das feuer in mir und die Sehnsucht nach Abenteuer ist noch nicht gestillt!

desire-for-adventure!

 

stay tuned, Lollo